Verlängere
die Lebensdauer von elektronischen Geräten!
Spare Kosten und reduziere den CO2-Ausstoß!
Schaue dir dieses kurze Video von unserem Partner, dem Weltwirtschaftsforum, an.
Warum Elektronikgeräte länger nutzen?
Elektronik hat unser Leben in den letzten Jahrzehnten stark verändert, aber auch zwei große Probleme geschaffen.
1
Rohstoffbedarf und Elektroschrott
Durch eine längere Nutzung von Elektronikgeräten reduziert sich die Zahl der Produkte, die Jahr für Jahr auf den Müll gelangen. So verringern wir den Bedarf an neuen Ressourcen (z. B. wertvolle Metalle) und die Umweltauswirkungen von Elektroschrott.
2
CO2-Emissionen
Die Herstellung von Produkten/Materialien erfordert große Mengen Energie. Bei einer längeren Nutzungsdauer verteilen sich dadurch entstehende Emissionen auf einen größeren Zeitraum. Eine aktuelle Studie von dem European Environmental Bureau hat ergeben, dass die Verlängerung der Lebensdauer von Smartphones, Waschmaschinen, Laptops und Staubsaugern um nur 12 Monate zu jährlichen CO2-Einsparungen von etwa 4 Millionen Tonnen führen kann.
Wer muss sich ändern?
UNTERNEHMEN
Viele Unternehmen produzieren bereits langlebige und reparierbare Produkte und entwickeln neue Geschäftsmodelle für eine längere Produktlebensdauer (Produkt als Service, Leasing usw.). Doch wir müssen diesen Trend beschleunigen und erweitern.
BEHÖRDEN
Das „Recht auf Reparatur" und die Ökodesign-Richtlinien in Europa schaffen die Voraussetzungen, um die Verlängerung der Lebensdauer zu erleichtern. In Deutschland werden z. B. von einigen Kommunen inzwischen Reparaturprämien angeboten. Ähnliche Vorschriften sind überall auf der Welt erforderlich.
VERBRAUCHER
Immer mehr Verbraucher wissen, dass es gut für ihren Geldbeutel und die Umwelt ist, wenn elektronische Geräte länger genutzt werden – doch dafür muss ein umfassendes Bewusstsein geschaffen werden.
  • Die Verlängerung der Produktlebensdauer ist mittelfristig ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur Kreislaufwirtschaft. Solange wir uns nicht von fossilen Brennstoffen verabschieden und ein Hightech-Recycling auf Basis erneuerbarer Energien einführen, ist die Verlängerung der Produktlebensdauer ein einfaches Mittel, um die Umweltbelastung zu reduzieren.

  • Eine Verlängerung der Produktlebensdauer bedeutet auch, dass man auf Vorteile neuer Produkte verzichtet, wenn ein Upgrade älterer Produkte nicht möglich ist.
Was können Verbraucher heute schon tun?
1
Verlängerung der Produktlebensdauer
Du kannst dich für langlebige, reparaturfähige Geräte entscheiden und diese mit Sorgfalt behandeln, um die Lebensdauer zu verlängern. (Auch der Kauf generalüberholter Geräte ist sinnvoll.)
2
Reparatur statt Austausch
In Deutschland wird die Reparatur elektronischer Geräte durch Reparaturprämien und eine wachsende Zahl von „Repair Cafés" einfacher und kostengünstiger.
3
Informiere dich über die Lebensdauer von Geräten
Finde heraus, wie lange ein Gerät halten sollte. Manche Waschmaschinen funktionieren 20 Jahre lang. Auch viele Smartphones können länger als üblich genutzt werden
4
Verkaufe/spende gebrauchte Geräte oder miete/lease sie
Partner